Die Reise geht weiter

Siebenundvierzig Tage nach ihrer Ausgrabung entlang des Limes waren die Kunstwerke zwischen Moers und Xanten ausgestellt. Ab dem 9.12.2021 werden die „Neuen Artefakte“ im Jagdschloss des Museums Burg Linn gezeigt.

Am Museum Burg Linn in Krefeld ist auch die Stadtarchäologie angesiedelt mit den Funden aus dem Kastell Gelduba und dem römisch-fränkischen Gräberfeld.

Diese Sammlung ist anerkannt als Welterbe und zugleich Teil des bereits bestehenden Unesco-Welterbestätte „Frontiers of the Roman Empire – Grenzen des Römischen Reiches“ in Europa.

Jetzt kommt es im Jagdschloss von Burg Linn zu der spannenden Begegnung der

„Neuen Artefakten“ mit der einzigartigen Sammlung des Fundortes Krefeld.

Tafel „Spurensicherung“ von Georg Opdenberg

Eine einzigartige Gelegenheit Neues zu entdecken und sich mit historischem Vertraut zu machen.

Marion Maas

Veröffentlicht von tanedikunst

Wir sind eine Künstler*innen vereinigung vom Niederrhein. Fotografie, Grafik, Glas-Kunst, Malerei und Textilkunst gehören ebenso zu unseren Schaffensgebieten wie Installationen, Objekte und Skulpturen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: